Ölmenge Heckdifferential und Abrieb

    • Alle Modelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölmenge Heckdifferential und Abrieb

      Ich habe da mal eine Frage zwecks Ölmenge im Heckdifferential. Mein Subaru- Händler meinte zu mir ich soll so lange Öl auffüllen, bis es zu dem Loch der unteren von beiden vierkant- Stopfen heraustropft. Nur ist dieses Loch ja fast am tiefsten Punkt des diffs, sodass nur eine sehr geringe Menge hinein geht. Das wundert mich schon ein wenig, leider habe ich meine Werkstatthandbücher schon wieder zurück gegeben und jetzt wollte ich fragen, ob jemand die Aussage meines Händlers bestätigen kann oder wie ihr das handhabt.

      Beim Rausschrauben des Vierkants ist mir aufgefallen, dass ziemlich viele Späne an dem Magnet des Stopfens hingen. Ist das normal oder sollte ich mir da ernste Sorgen machen?
    • Das ist Falsch, das untere ist nur zum vollständigen ablassen, befüllt wird bis zum Rand des oberen.
      Wenn das Diff gerade Liegt bekommst du kein Öl rein wenn du die untere Schraube als Bezugspunkt nimmst.(Im Stand ist das Diff leicht in Fahrtrichtung geneigt)

      Bei meinem R160 warens ca. 750-800ml.Dann liefs aus dem oberen Loch raus.Das Service Handbuch spricht ebenfalls vom oberen Loch und einer Ölmenge von 800ml.
      Prüfe ob es wirklich Späne sind, die Stopfen werden mit einer Dichtmasse eingeschraubt, die beim Lösen reisst und splittert und dann dran kleben bleibt.
      Sinds wirklich welche, mal reinleuchten und Bauteile sichtprüfen(riefen etc.).Oder neues Öl einfüllen ne weile Fahren und erneut öl wechseln und dabei schauen ob erneut späne da sind, ist das der Fall sind Sorgen angebracht.

    • Das kann schon was ab, Versuchs erstmal mit ner Ölspühlung, und mach dir erst Sorgen wenn dann nach 200km wieder Späne auftauchen.Kann ja sein dass die vorhandenen Späne auf schlechtes oder zu wenig Öl zurückzuführen sind.
      In meinem war weder im Getriebe noch im Diff öl drin(das gab große Augen als der Peilstab knochentrocken rauskam und hinten trotz rausgedrehtem Stopfen und schräglage nichts rauskam.Er wurde wohl ne ganze weile so Bewegt.Ich hab dann mal mit frischem Öl gespühlt und danach hochwertiges neu eingefüllt.Hinten soll das 140er von Liqui Moly ja top sein.
      Keine Späne mehr zu finden.
    • Ich bei meinem im Winter auch Getriebe- und Difföl gewechelt. Ich hatte keine Späne, aber die Dichtmasse hatte ich auch drin.
      Da kuckt man erstmal schief, bis man merkt, hey das is kein Metall. Mein Bekannter, der auch Subaru Schrauber is, meinte, bei Getriebe und Diff ist ein gewisser Metallabrieb im Öl normal.
      Es sollten nur keine größeren Partikel sein. Wenn die Laufgeräusche lauter werden, kann man sich Sorgen machen, weil dann irgendwas nicht passt.