Kaufberatung WRX /STI

    • Bug/Peanut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung WRX /STI

      Hi Leute, bin aktuell auf der Suche nach einem vernünftigen Bugeye oder Blobeye WRX oder auch STI. In dem Zug wollte ich mal fragen ob STI um die 10000 empfehlenswert sind oder man da lieber die Finger von lassen sollte. Und meint ihr, dass ein STI als Daily bei ca. 20tkm im Jahr noch geeignet ist?
      Abgesehen davon gibt es ja den JDM Bugeye WRX mit dem EJ207. Ist es sinnvoller sich nach so einem umzusehen anstatt nach einem EU Modell?
      Mein Budget sind ca 10000€ es wäre allerdings nicht schlecht wenn etwas für eventuelle umbauten übrig bleibt.
      Falls noch jemand einen Tipp für mich hat worauf ich achten soll, immer raus damit :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von netter eddi ()

    • Ob 10k € reichen, kommt auf das Auto an. Auch ein günstiges Angebot kann gut sein. Muss man von Fall zu Fall entscheiden.
      Ob der STI als Daily geeignet ist, hängt davon ab, wie du fährst und wie viel Geld du in Benzin, Öl und Wartung investierst. Ich fahre meinen STI hin und wieder als Daily. Mit 15 Litern Ultimate muss man im Stadtverkehr mindestens rechnen. Alle 8000 KM frisches ÖL 5w50 oder 10w60 und eine neuer STI Filter sollte drin sein.

      Einen WRX mit EJ207 wäre mir neu. Aber ich kenn auch nicht alles. Der WRX hat den EJ205, schon weil das Getriebe im WRX das Drehmoment des 207 nicht trägt.

      Ob EU oder JDM hängt vom Budget ab...JDM musst du halt noch importieren (lassen).
      Ein Auto, dass schon mal in der EU unterwegs war, ist sicher einfacher zu bekommen.

      Meine persönliche Empfehlung wäre, sieh dich zusätzlich bei den Importeuren nach Legacys und Forestern um. Auch dort gibt's potente Modelle fürn guten Kurs. Die sind halt nicht so beliebt wie die Imprezas, aber ein Legaxy Blitzen mit 280 PS aus nem 2Liter BiTurbo is auch sehr Geil. und die Gibt's schon deutlich unter 10000€.

      Ein Bekannter verkauft seinen WRX Kombi. Technisch ne Bombe, optisch muss was gemacht werden. Der is auf den EJ207 umgebaut, hat einen FMIC und liegt so bei 350 PS.
    • Also vom Thema STI hab ich mich nach weiterer Recherche schon verabschiedet. Bei dem Budget kommt da nix halbes und nix ganzes raus.
      Daher solls ein WRX werden mit dem Augenmerk auf Haltbarkeit, da das Auto zumindest die nächsten 2 Jahre gut überstehen soll.
      Meines Wissens hatten die japanischen Bugeye WRX den EJ207 allerdings mit 250 statt 280 PS. Der EJ205 kam in den europäischen Modellen zum Einsatz. Der EJ207 wär mir schon ganz lieb schon allein wegen den Schmiedeinnereien.
      Rein optisch würde ich allerdings eher zu einem Blobeye tendieren.
      Danke für den Tipp mit Legacy und Forester ;) Beides sehr schöne Autos die ebenfalls in Frage kommen könnten! Kannst du Importeure empfehlen? Habe da absolut keine Ahnung.
      Die Frage ob JDM oder EDM war nur rein informativ. Es gibt ja auch einige JDM die bereits in D zugelassen sind. Diese meinte ich damit^^ Den Aufwand für einen Importumbau möchte ich mir nicht antun.

      Zu dem WRX Kombi von deinem bekannten: Eine PN mit weiteren Details würde mich sehr freuen, sofern es in mein Budget passt ;)
    • Ej207 gibts nicht im Newage WRX.
      Alle WRX ab Newage haben den Ej205 drin. Wenn du Schmiedeinnereien willst brauchst du einen STI.

      Anders sieht es beim GC8 aus. Die letzten beiden Modelljahre (My98-00, Version 5 und 6) wurden in Japan nur noch mit Ej207 ausgeliefert, auch der WRX.
      Hier sei allerdings angemerkt, dass der Ej207 vom GC8 nicht mit dem Ej207 der Newage STIs vergleichbar ist. Beim GC8 war der noch Open Deck und hatte deutlich schwächere Innereien.
    • Das erste Inserat gibt´s nicht mehr...
      Beim zweiten macht es mich etwas stutzig, dass dort zwar Privatanbieter steht, aber der Text ("Durch uns importiert"; "Irrtümer und Zwischenverkauf.::") klingt im Gegensatz dazu ziemlich gewerblich. Hier würde ich erstmal den Status des Verkäufers erfragen...
      Sofern du mit nem Rechtslenker keine Probleme hast, spricht m.M.n. nichts gegen nen importierten Wagen (habe selbst auch einen), jedoch würde ich persönlich darauf Wert legen, dass der Wagen von nem professionellen gewerblichen Importeur kommt, bzw. bei privat schon über ein paar Jahre in D bewegt wurde.
      Bei nem gewerblichen hast du 1 Jahr Gewährleistung, im zweiten Falls kannst du zwar nicht sicher sein, aber immerhin leichter nachvollziehen ob und wie sich um den Wagen gekümmert wurde.
      Von nem "Hobbyimporteur" würde ich absehen, denn einer ein Auto importiert mit der Absicht es direkt weiter zu verkaufen, dann tut er dies nicht aus Menschenfreundlichkeit sondern aus Gewinnstreben, und das ist dann für mich nicht Hobby sondern Gewerbe, dann soll auch ne Gewährleistung gegeben werden. Wenn dann jedoch als Privat verkauft wird, geschieht dies nur um sich eben darum zu drücken.

      Das war jetzt zwar keine Info zu dem Wagen im Inserat die du dir wahrscheinlich erhoffst hast, sondern eher ein genereller Hinweis den es sich lohnt zu bedenken.

      Btw, ich wünsch dir viel Erfolg (und Geduld) beim Kauf bzw. der Suche nach deinem Subaru!
      Nimm dir Zeit und geh vor allem emotionslos ran, fällt zwar zugegebenermaßen schwer bei nem potenten Subi (Weil es sind geile Kisten :D ), aber das erspart womöglich böse Überraschungen nach dem Kauf.
      Wenn du dann nen ordentlichen Subi hast ist noch genug Zeit für breites Grinsen und leuchtende Augen ;)
    • Trotzdem Vorsicht, ich kenne ein paar Autos, die dort über den Tisch gingen.
      Da sind einige nicht glücklich. Das is nicht generell der Fall, aber Grund zur Vorsicht ist geboten.
      Diese Fälle mit privat verkauftem Auto von diesem Händler, um die Gewährleistungspflicht zu umgehne, höre ich nicht zum ersten Mal in dem Zusammenhang...
    • Ich würde dir raten jemanden mit zu nehmen, der selber einen subi fährt oder nen Plan hat worauf du achten und hören mußt! Sonst kann es mächtig teuer werden.
      Mein sti ist täglich im einsatz und war sogar mit im Urlaub ( 3500km in einer Woche), falls du zb 20 km zur Arbeit fährst, passt das! Da wird er warm genug und läuft nicht so auf Verschleiß und bei den aktuellen spritpreisen, mußt du einen kaufen!
      Über öle läßt sich streiten, gibt unzählige, am Ende unterstehen sie alle den gleichen Ansprüchen, halte dich einfach an das Handbuch, biste auf der sicheren Seite.
      Als neu Einsteiger würde ich dir zu einem komplett Serien Zustand raten, sind zwar oft ein wenig teurer, weil selten, aber da passt das Rahmenprogramm.
      Import ist immer die Katze im Sack, hatte auch mal nen uk gc8 wrx mit 260 ps, rannte besser als mein sti, habe aber am Ende nochmal locker den Kaufpreis rein gesteckt, ärgerlich! Meinen sti habe ich auch von privat gekauft und habe so einen Wagen, in dem Zustand und für den Preis, seit über einen Jahr nicht mehr gesehen. Also Zeit mitbringen und wenn du meinst das ist er, schnell handeln, weil danach auch andere suchen.
      Zu tokio Performance kann ich persönlich nur gutes sagen, Paul ( der Inhaber) hat voll den Plan was subaru angeht, er hat mir immer geholfen, sei es Eintragung oder mal schnell ein paar Teile, auf ihn war immer verlass ohne irgendwelche großen Preisverhandlungen, Gewährleistung gibt er immer auf Teile!!
      Gibt klar auch andere Importeure, würde dir aber persönlich erstmal ein EU Model empfehlen, ist für den Einstieg immer besser.
      Legacy sind auch super und haben auch gut Leistung, forester, haste den xt oder s, aber beide kommen nicht an das Potenzial von 265 oder 280 PS ran. Außer ein sti forester, ist natürlich auch geil, aber ehr selten und dann auch deutlich über 15000.
      R.I.P. gute alte WRC!
    • an sich scheint das ein gutes Angebot zu sein aber warum rüstet man von den Sti Neblerabdeckungen auf Nebler um und er geht überhaupt nicht auf den Lack ein, denn man sieht kaum was im Dunkeln bei der Tankstellenbekeuchtung ->Absicht?

      Bei so vielen km solltest du dich trotz vieler Neuteile auf ein paar Werkstattbesuche freuen, denn auch wenn es ein Schweizer Modell ist gibt es auch dort schwarze Schafe und man weiß ja nicht wie lange er schon in Deutschland ist.