Lernwerte der ECU - gelöscht -> motor spritziger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lernwerte der ECU - gelöscht -> motor spritziger

      Hi zusammen,

      ich hab, da ich gestern mit dem FreeSSM und nem neuen OBD-Kabel experimentiert hab,
      den Speicher mit den Lernwerten der ECU mal gelöscht.

      Ich war fasziniert wie direkt danach (bin vorher rumgefahrn zum warm werden, und danach gleich weiter) das Auto wie ausgewechselt war.
      Er fühlte sich massig leistungsstärker an und hatte bei weitem besseres Ansprechverhalten.
      Nicht Subjektiv, sondern ich konnte es durch plötzlich leicht zu provozierende Powerslides und ner schnelleren 0-100 beschleunigung feststellen.

      Kann das einer bestätigen? Oder was hattet ihr für Erfahrungen beim Reseten der Lernwerte?
      Scheint als is meiner mit den Lernwerten vom Vorgänger noch komplett "verkalkt"...
      Bin gespannt wie das nach 100km aussieht.
    • Electronic Control Unit..... oder auf Deutsch, Steuergerät.

      Einen ähnlichen Effekt habe ich bei mir auch schon beobachten können.

      Wenn der ECU bestimmte Werte nicht passen, dann zieht sie die sofort die Leistung runter, zum Selbstschutz. Aber die ECU gibt die Leistung dann stück für stück wieder frei.

      Als Beispiel: wenn man z.B. in der Stadt im Sommer im Stop & Go Verkehr unterwegs ist, dann wird der LLK und die Ladeluft richtig heiß, wenn ich dann sofort wieder vollgas gebe, dann zieht die ECU erstmal ordentlich die Leistung weg, noch bevor der Motor zu klopfen anfangen kann. Wenn ich dann normal über die Landstraße fahre, gibt die ECU dann die Leistung wieder nach und nach frei.


      Wenn ich recht informiert bin (da bin ich mir aber gerade nicht ganz sicher), dann ist die ECU auch lernfähig was den Fahrstil angeht und schreibt sich da auch um. Wenn ich z.B. nur im 6. mit 80 im Teillastbereich über die Landstraße fahre, dann merkt sich die ECU das, wenn man dann aber wieder die Kuh fliegen lassen will, so kommt zunächst nicht das was man erwartet.



      Gruß Stephan :)
      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfließen. (Walter Röhrl)[b][/b]
    • Das ließt sich ja spannend, trifft das durch die Bank auf die ECUs aller Baujahre zu?
      Kann man die Lernwerte auch bei gemappten Serien-ECUs löschen ohne das es Probleme gibt?

      Diese ODB2 Sache ist gänzlich neu für mich, hatte sowas noch nie zuvor. Was braucht man denn dafür für Hard-/Software? Was ist sinnvoll um vielleicht auch das Mapping einzusehen oder zu ändern, und wo fängt das mit unnötig teuren Sachen an?

      Klingt auf jedenfalls interessant, würde das auch mal ausprobieren sofern das bei meinem Denso-ECU (2,0t 03er STI)
      geht!
      MfG Mr. Smith
    • Ist normal, weswegen es 2 Möglichkeiten zum Lernen gibt.
      Die erste besteht nur aus nem Reset und Fahren, dauert dann ca. 2 Wochen.
      Die 2. nennt sich Fast Relearn und ist in etwa 10 min geschehen.

      Mit Letzterer wird erzielt die Spritzigkeit des Anfangs zu erhalten.
      Ein späteres beeinflussen der Lernwerte ist bei Methode 1 möglich.Jedoch dauert es wesentlich länger bis die ECU "begreift" was der Fahrer will.

      Anleitung: Scoobypedia | Trusted knowledge for everything Subaru | Knowledge / ECU Fast Learning Trick

      Bei Methode 2 wird Verhindert dass z.B. Stadtverkehr dafür sorgt dass die ECU ein eher "low"-Profile einschlägt.
      Die Werte können dennoch auch nach der Lernphase geändert werden, jedoch geschieht dies extrem träge.
    • nee du sollst laut Text die Drehzahl für 5 sec. bei 2500 Umdrehungen und 2-5psi halten... da bei dieser Drehzahl dein Ladedruck aber wahrscheinlich keine 2-5psi erreicht, musst du Last simulieren, indem du gleichzeitig auf die Bremse trittst. (Also 2600 Umdrehungen konstant halten und dann gleichzeitig bremsen, sodass die Drehzahl bei gleichbleibender Gaspedalstellung auf 2500 abfällt) Durch das Prozedere soll sich eine Kenngröße der ECU von 8 auf 12 und dann auf 16 erhöhen, sodass du am ende 10-20 PS mehr hast .. ob das was bringt.. für mich klingt das ganz schön nach Voodoo- Kram XD Aber probieren kann mans ja0
    • Mach den Reset, fahr danach Konstant über 30, ohne Stoppen ohne in den Ladedruckbereich zu kommen.
      Das dann für etwa 11 min.Dann passts, spürbar isses zumindest, aber 20-30PS mehr?Glaub ich nicht wirklich.Denke dass ein degressiveres Timing bedingt durch stadtverkehr die Leistung vom OEM-Wert absinken lässt, durch den Reset stellt man höchstens den Sollwert wieder her.

      Beispiel:
      OEM-Leistung= 280PS
      Nach 2 Jahren Stadt= 250PS
      Nach Reset= 280PS


      Wenn man ne weile stadt gefahren ist gewöhnt man sich sehr schnell dran, dass er was träger wird.Durch das plötzliche "widererlangen" der Urleistung suggeriert das man hätte mehr.Jedoch mehr als die ECU zulässt wirds niemals dadurch werden.(Man kommt immer nur wieder auf die höchstmögliche Leistung bedingt durch das Mapping was man fährt)